Berufsberatung an der RSO

Nach den Halbjahreszeugnissen war die erste Anmeldefrist für die meisten Berufskollegs, ein zweites Anmeldefenster wird jetzt geöffnet. Die Kollegs des Rhein-Sieg-Kreises und einige andere Schulen benutzen zur Vorbereitung das Online-System LOGOS. Die Anmeldedaten dazu haben alle Klassen erhalten.
Die Teilnahme an LOGOS - auch zur anschließenden Schulpflichtüberwachung - ist verpflichtend.

Am Samstag, den 5. Mai 2018, nehmen alle Schülerinnen und Schüler der Realschule am "Markt der Berufe" teil, den die Gesamtschule Oberpleis auch in diesem Jahr wieder organisiert. Dort präsentieren sich viele Berufskollegs und weiterführende Schulen, sodass auch hier Kontakte geknüpft und Informationen zur Anmeldung erhalten werden können.

Berufswahlorientierung ist ein Themenbereich, der an der Realschule allgemein und an der RSO einen besonders hohen Stellenwert genießt. Schülerinnen und Schüler, die schließlich mit dem Realschulabschluss in der Tasche unsere Schule verlassen, wissen bereits lange vorher, in welche berufliche Zukunft sie starten können. Die Realschule Oberpleis ist Teilnehmer der Initiative KAoA („Kein Abschluss ohne Anschluss“).

Zuständig für die Berufswahlkoordination an der RSO ist Frau Köpperschmidt als StuBO (Koordinatorin für die Studien- und Berufswahlorientierung). Sie organisiert die einzelnen Schritte, so z. B. die Potentialanalyse in Klasse 8, das Praktikum in Klasse 9 und verschiedene Bewerbungstrainings in Klasse 10. Für die künftigen Schulabgänger hält sie außerdem Informationen über die weiterführenden Schulen in unserer Region und aktuelle Ausbildungsangebote bereit.

Frau Hansmann von der Arbeitsagentur Bonn/Siegburg kommt regelmäßig in die Schule und informiert die Schülerinnen und Schüler über die vielfältigen Wege, die ihnen nach dem Abschluss der 10. Klasse offen stehen. Sie unterstützt jeden dabei, den passenden Bildungsgang an einer weiterführenden Schule oder die passende Ausbildung zu finden. BerufsberatungNeben regelmäßigen Besuchen in den einzelnen Klassen bietet Frau Hansmann für alle Schülerinnen und Schüler einmal im Monat freitags Einzeltermine an, für die man sich im Sekretariat auf einer Liste eintragen kann. Die Gespräche – gerne auch zusammen mit den Eltern – finden dann während des Schulvormittags im Berufsberatungsbüro statt. Die genauen Termine finden sich im jeweils aktuellen Terminplan.

Auch Frau Cochem von der Jugendberufshilfe der Stadt Königswinter unterstützt beim Übergang Schule – Beruf. Sie berät, betreut und begleitet Jugendliche, die „schulmüde“ sind und  die Probleme dabei haben könnten, einen Realschulabschluss zu erreichen. Donnerstags ist Frau Cochem im Berufsberatungsbüro ansprechbar.