Schuljahr 2015/16

24.06.2016

Zeugnisübergabe an den Abschlussjahrgang  2016

P1140110„… weil der Stolz in Mamas Augen unbezahlbar ist!“

So brachte unser Schülersprecher Abdullah Mokhtar auf den Punkt, was die Menschen in der Aula bewegte: Freude und Stolz über den erfolgreichen Abschluss unserer 106 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 10.

Mit den Schülern und ihren Familien freuten sich Bürgermeister Peter Wirtz und Dezernentin Heike Jüngling, Frau Höschler als Vertreterin der Elternschaft sowie zahlreiche Lehrer und Lehrerinnen, darunter auch viele, die nicht mehr an unserer Schule tätig sind. Auch Frau Gundelach und Frau Brusius gaben uns die Ehre.

Unsere Schulleiterin Frau Mattke führte durch ein kurzweiliges Programm. Nachdem sie und im Anschluss Herr Wirtz die Schüler herzlich beglückwünscht und in eine möglichst erfolgreiche und glückliche Zukunft verabschiedet hatten, schlossen sich die Klassenlehrerinnen Frau Paffenholz, Frau Schneider-Überlacker, Frau Köpperschmidt und Frau Wittmann an. Ganz im Zeitgeist gab es zahlreiche Anlehnungen an den Fußball, während die vier KlassenleP1140135iterinnen die gemeinsamen Schuljahre Revue passieren ließen.

Vier Sängerinnen und ein Sänger begeisterten das Publikum: Charlotte Görres (10a), Linda Kamoune (10b), Charlotte Radermacher und Valentina Rohrmeier (beide 9c) sowie Elia Coverta aus der 8a der Hauptschule. Sandro Salvaggio begleitete am Klavier und Elia Coverta mit der Gitarre. Für die Technik war André Salvaggio verantwortlich.

P1140205Neben der feierlichen Zeugnisübergabe an alle Schülerinnen und Schüler stand schließlich auch die Auszeichnung der Klassenbesten an. Das sind Jasmin Kammler und Marius Schumacher (10a), Hannah Mittelstädt und Abdullah Mokhtar (10b), Charlott Honnef und Johannes Baumann (10c) und schließlich Pia Lange und Jayson Wagner (10d).

Gratulation an alle Absolventen!

(Sylvia Grosse)

___

___

 

13.06.2016

Unterricht in anderer Form vor den Ferien

Exkursionen und Aktionen zur Stärkung der Klassengemeinschaft gehören auch zum schulischen Leben.

In jedem Jahr werden vor den Sommerferien Stimmen laut, dass nun ja „alles gelaufen sei“, kein Unterricht mehr stattfinde und überhaupt der Schulbesuch eigentlich nicht mehr notwendig wäre. Aus diesem Anlass möchte ich hier ausdrücklich einmal darauf hinweisen, dass für alle Schülerinnen und Schüler bis zum Tag der Zeugnisausgabe Schulpflicht besteht. Wenn wir davon erfahren, dass Familien nicht auf den Schulbesuch achten bzw. sogar früher in Ferien fahren, müssen wir dies bei der Bezirksregierung in Köln melden. Dann wird in allen Fällen ein Bußgeld verhängt.

Falls es wirklich Gründe gibt, warum eine Beurlaubung unmittelbar vor den Ferien notwendig ist, reichen Sie dazu bitte einen schriftlichen Antrag über die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer bei der Schulleitung ein.

Ohne Notendruck ist nun in den nächsten Wochen Zeit, endlich einmal mit den Schülerinnen und Schülern die Sachen zu unternehmen, für die sonst keine Gelegenheit besteht. Sobald Klassen mit den Klassenlehrern oder Kurslehrern unterwegs sind, kann es für andere natürlich auch zu Unterrichtsausfällen kommen. Wenn Vertretungsunterricht angeboten werden kann, liegen dazu allerdings auch immer Aufgaben der Fachlehrer vor.

Ich wünsche uns allen bis zu den Ferien noch viele positive Erlebnisse in der Schule!
Monika Mattke, Schulleitung

___

___

17.04.2016

Berufsinfo 2016

Informationsveranstaltung im Schulzentrum Oberpleis gibt Jugendlichen Hilfestellung bei der Suche nach einem geeigneten Beruf

Im Rahmen unseres Berufswahlorientierungsunterrichts besuchten die Schüler aller Jahrgänge am Samstag, den 16. April 2016 die große Berufsinfo in der Aula des Schulzentrums. Hier stellten mehr als 50 Unternehmen, Betriebe, Behörden, Handwerker und weiterführende Schulen über 100 verschiedene Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten vor.

In der sehr gut besuchten Aula informierten sich die Schüler und ihre Eltern über Berufe, für die es in der Region Königswinter, Bonn, Bad Honnef und Asbach Ausbildungsplätze gibt. Das Besondere an dieser Ausstellung: Hier können die Jugendlichen direkt das Gespräch suchen und mit den Experten über deren Berufe, die Besonderheiten und Konditionen des Arbeitsalltags und der Ausbildung sprechen. Berufsinfo2016

Darüber hinaus testeten die Schüler ihre Fertigkeiten im sogenannten Technikzentrum. Hier galt es, knifflige Aufgaben mit Geschick zu lösen und womöglich das eine oder andere verborgene Talent zu entdecken.

Noch im April geht es weiter mit der Suche nach dem Traumberuf: Die Schüler der Klassen 8 werden an drei Tagen Ende des Monats drei verschiedene Berufe in Tagespraktika kennen lernen. „Wir möchten, dass unsere Schüler fundierte Entscheidungen für ihre Zukunft treffen können“, so Jutta Köpperschmidt, Berufswahlkoordinatorin unserer Schule.

___

___

18.03.2016

Herzlichen Glückwunsch zum Examen!

Unsere Lehramtsanwärter, Frau Stroh und Herr Volz, haben ihre Examensprüfungen bestens bestanden

?????????????In der letzten Woche haben mehrere Klassen und Kurse daran mitgewirkt, dass die beiden Lehramtsanwärter der Realschule ihre Ausbildung erfolgreich beenden konnten. In Unterrichtsstunden in Religion und Deutsch bei Frau Stroh und in Englisch und Kunst bei Herrn Volz beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler sehr intensiv und zeigten, was sie bei den beiden Lehrkräften gelernt hatten.

Wir gratulieren Frau Stroh und Herrn Volz sehr herzlich und wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihren weiteren beruflichen Lebensweg, der sie leider bald von der Realschule Oberpleis weg führen wird!

22.02.2016

„Gesundes Frühstück“ wieder am angestammten Platz

Seit vielen Jahren engagieren sich vor allem Mütter an der RSO im Arbeitskreis „Gesundes Frühstück“.  Im vergangenen Halbjahr geriet die beliebte Initiative in Gefahr, weil die Küche am angestammten Mittwochstermin für den Unterricht der Hauptschule benötigt wurde.

Mit dem neuen Stundenplan ist die Rückkehr auf den Mittwochvormittag wieder möglich geworden, sodass am 24.02.2016 in der 1. Pause wieder leckere Brötchen, Obstspieße und Quarkspeise angeboten werden können.

Wir freuen uns sehr darüber und danken den ehrenamtlichen Organisatorinnen sehr für diesen Einsatz!

11.12.2015

Aktion „Weihnachtskiste“

RSO sammelte für die „Tafel Königswinter“

Bereits seit dem Sommer lagerten sie im Keller der RSO: etliche Kartons vom Umzug der Hauptschule, die darauf warteten, noch weiter sinnvoll genutzt zu werden. Jetzt war es soweit, denn die Aktion „Weihnachtskiste“ für die „Tafel Königswinter“ ist angelaufen. So haben auch in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte der Realschule und auch der Hauptschule Oberpleis wieder großzügig gespendet ,  damit die Königswinterer, denen es finanziell nicht so gut geht, an Weihnachten ein besonderes Essen kochen können.

Der Einsatz für die „Tafel Königswinter“ ist eine Möglichkeit, unkompliziert und direkt soziales Engagement und Mitmenschlichkeit vor Weihnachten zu zeigen. Da die Lagerräume der „Tafel“ nach einem Einbruch völlig verwüstet worden waren und nicht mehr genutzt werden konnten, war lange nicht klar, ob die Aktion überhaupt stattfinden kann.Helfer_fuer_die_Tafel

Es ist eine Aktion, die der Konrektorin Barbara Büsch bereits zum wiederholten Mal besonders am Herzen liegt. Sie führte viele Gespräche mit den ehrenamtlichen Helfern der „Tafel“ und der SV, denn auch aus vielen Klassen kamen Nachfragen, wann wieder Kisten gepackt werden. Um die Aktion möglich zu machen, kam man zu einer „kleinen“ Lösung:  Es wurden nur Vorräte in Konservendosen gesammelt, da es an trockenen Lagermöglichkeiten mangelt.

Abtransport

Am 10.12.2015 war die Übergabe der gefüllten Kartons an die Mitarbeiter der Tafel . Mit tatkräftiger Unterstützung einiger Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 konnten viele voll gepackte Kartons in den Lieferwagen der ehrenamtlichen Mitarbeiter geladen werden.

So wird aus der Hilfsbereitschaft an der Realschule Oberpleis sicher eine schöne Weihnachtsfreude für viele Menschen in Königswinter!

27.11.2015

Realschule Oberpleis – Einsatz für Brasilien

Schülerinnen der Brasiliengruppe backen Waffeln und verkaufen Grünlilien am Elternsprechtag

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach einer längeren Zeit der Vorbereitung war es soweit: Die Schülerinnen der Klasse 10b empfangen ihre Mitschüler sowie die Eltern mit leckeren Waffeln, Kaffee und mit den schon traditionellen Grünlilien. Im Angebot sind auch weihnachtliche Geschenkbeutel und Holzsterne. Der Erlös kommt der Partnerschaft mit der „Casa Menina Mulher“ zugute, einem Haus in Recife/Brasilien; dort werden Jugendliche betreut und unterstützt, damit sie nicht als Straßenkinder leben müssen. In diesem Jahr werden an einigen Tagen in der Adventszeit auch in den Pausen Waffeln gebacken und für die Brasilienpartnerschaft verkauft. Schon seit 1994 unterstützen Schüler und Schülerinnen der Realschule Oberpleis mit ihrer Lehrerin Elisabeth Patt Kinder und Jugendliche in Brasilien.

Damit leistet die Realschule seit vielen Jahren einen Beitrag für mehr Gerechtigkeit und weniger Gewalt in Brasilien. Über den „Aktionskreis Pater Beda“ wird der Geldbetrag, der immer wieder durch Spenden einzelner Klassen oder Personen aufgestockt wird, direkt an die Bedürftigen weitergegeben.

Die Gruppe trifft sich in regelmäßigen Abständen, um über Einsatz- und Hilfsmöglichkeiten zu beratschlagen. Mit viel Freude, Einsatz und immer wieder neuen Ideen begleiten alle das Projekt. Die Grünlilien mit der kleinen Fahne und der Aufschrift sind ein Zeichen für Wachstum und Veränderung. So wie die Pflanzen versorgt werden müssen, so muss auch die Brasilien-Partnerschaft regelmäßig gepflegt werden.